Montag, 22. Februar 2016

Wendezipfelschlupfmützen im Dreierpack

Diesen Winter bin ich auf den Geschmack der klimperkleinen Schlupfmützen gekommen. Diese drei gibt es bei uns schon länger. Aber man kann sie nicht gescheit fotografieren ohne die Gesichter der Kinder zu zeigen, finde ich. Jetzt (eher zu meinen eigenen Domumentationszwecken) trotzdem.

Dies war die erste Mütze.


Mit Interlock (Hamburger Liebe) und Nicki war sie leider etwas zu groß und rutschte immer ins Baby-Gesicht. Will man ja nicht, also hab ich noch eine kleinere aus den geliebten Graziela Äpfeln genäht.



Die ist sehr sehr beliebt und wird vom Baby seit mehreren Monaten jeden Tag getragen.
Alles bleibt warm, nix verrutscht, toller Schnitt. Nur beim Verstürzen unten habe ich tatsächlich immer wieder einen Knoten im Kopf. Beim nächsten Mal ratter ich doch mit der Overlock drüber, aber da bin ich immer zu faul zum Fäden wechseln, und ich habe nicht viele Farben da.

Innen ist bei allen drei Mützen kuscheliger blauer Nicki, den ich geschenkt bekommen habe.


Die dritte Mütze gehört dem Großen (da war sie dann etwas knapp - wie man es auch macht...). 
Ich muss sagen, dem Baby steht dieser Schnitt sehr viel besser als dem Großen. Dieser runde Gesichtsausschnitt ist mit Babygesicht einfach zum Dahinschmelzen. :o) Für den Großen finde ich andere Schnitte vorteilhafter.


ebook: WendeZipfelSchlupfmütze von Klimperklein

Donnerstag, 18. Februar 2016

Regenbogenbody mit Graziela-Äpfelchen

Ein neuer Regenbogenbody musste her...wie schön, dass Kinder immer weiter wachsen und man immer wieder Grund zum Nähen hat. ;o) Und wie schön, dass ich mich reichlich mit Graziela-Äpfeln in verschiedenen Farben eingedeckt habe.


Das ist Größe 86. Passt schon während 74 langsam knapp wird und 80 noch gut passt. Ein prima Mitwachsschnitt also.




So können meine Lieblingsrabauken kommenden Sommer im Apfel-Partnerlook gehen.
Das Shirt vom Großen passt dann sicher auch noch. 
Allerdings tragen die Kinder die vielen Partnerlook-Klamotten in der Regel nicht am selben Tag. ;o)




Dienstag, 16. Februar 2016

Noch mehr Waldtiere - die Hose zum Shirt

Passend zum Waldtiere-Shirt habe ich dem Kleinen eine Hose genäht. 
Neulich bei einer Makerist Aktion habe ich mehrere ebooks für je 2 Euro erstanden, so auch die Luck*ees von NipNaps. Ich fand es eine tolle Gelegenheit, neue Schnitte zu probieren und dieser gefällt mir ausgesprochen gut. 


Die Hose wäre schnell genäht gewesen, wenn ich nicht lange Zeit mit puzzeln beschäftigt gewesen wäre. Sowohl vom Waldtiere-Stoff als auch vom Kombistoff hatte ich nämlich nur noch kleine Reste und dies ist immerhin schon Größe 86.
So musste ich die Beinbündchen innen mit anderem Stoff ergänzen, weil ich unbedingt noch ein paar kleine Tierchen an den Beinen und Taschen haben wollte.



Der Schnitt sitzt super (ist noch ein bisschen lang), nur die Beinbündchen sind bei den Speckbeinen mit dem Jersey etwas eng. Beim nächsten Mal würde ich elastischeres Bündchen nehmen oder ein bisschen verbreitern.

Zusammen mit dem Shirt sieht es zwar irgendwie sehr nach Jogginganzug aus, wirkt aber auf jeden Fall super-gemütlich...





...und macht alle Baby-Verrenkungen mit.


Hose: Luck*ees von NipNaps
Shirt: Letz Fetz von Rosile
Stoffe: Stoff und Stil (Bündchen aus meinem Fundus)


Doch doch, ich habe gebügelt vorher. Das kleine Modell hat dies nur schnell Zunichte gemacht. ;o)


Samstag, 13. Februar 2016

Chris-Beanie mit Monsterparty

Der Freund meines Großen hat zum 4. Geburtstag diese Chris-Beanie von Rockerbuben geschenkt bekommen. Die Monster (gab's hier schon mal als Shirt) sind aus der Feder von Herr Pfeffer. Die Designs von denen mag ich eh so gerne, es tummeln sich hier bei uns auch Geschenkpapier, Wandkalender etc.. :o)



Der Schnitt gefällt mir gut, man kann die Mütze auch wenden.
Ich habe nur leider als Maß den Dickkopf meines Großen genommen, da die Jungs genau gleich alt sind, und nun ist sie viel zu groß...naja, besser als zu klein, oder?