Freitag, 14. Juli 2017

Kleine Täschchen gegen das Chaos in der Handtasche

Ich freue mich, dass meine Handtsche endlich aufgeräumt(er) ist: 
Ich habe mir 2 kleine Täschchen genäht - für Tampons, Ohrenstöpsel, Pflaster, Medikamente und was ich sonst noch so immer dabei habe und was bisher immer durch die Tasche flog. 
Das Tutorial dazu findet ihr bei pattydoo, das geht ratz-fatz. Die Maße habe ich geändert.

Das erste Täschchen ist aus meiner geliebten Pédale-Tasche vom Flohmarkt entstanden. Die hat leider ihren Geist aufgegeben und da ich sie wirklich sehr sehr mag, muss jedes noch so kleine Fitzelchen Stoff davon weiterverwendet werden. Dafür sind die Mini-Reißverschlusstäschchen perfekt, da man nur sehr wenig Stoff braucht je nach Größe.


Der 2. Stoff ist auch ein Lieblingsstoff, daraus habe ich meiner Freundin mal einen Sattelbezug für das Fahrrad genäht. So habe ich beide Lieblingsstöffchen jetzt immer bei mir. :o)



Kommentare:

  1. Gefallen mir beide gut und sind wirklich entzückend. Gut, dass nun alles aufgeräumt ist und noch dazu so hübsch verstaut :-)
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Deine Täschchen gefallen mir gut. Hübsch, praktisch und eine tolle Lieblingsstoffverwertung.
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    das schönste am Nähen ist doch wenn der Stoff noch eine Geschichte hat....so wie bei dir...die Täschchen sehen klasse aus und werden sicher sehr praktisch sein. :)

    Ein tolles Wochenende wünscht die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch. Das hat er bei mir oft, eine Geschichte. Am liebsten mag ich meine Jersey-Restedecke, da hat jedes einzelne Quadrat eine Geschichte und ich habe sofort vor Augen, was ich noch daraus genäht habe. Viele liebe Grüße, Claudia

      Löschen